Ansicht klein (Strg -)Bild breiterAnsicht groß (Strg +)          
 

SeitenHieb Verlag: Infos für AgentInnen

SeitenHiebe (mit)machen!

SeitenHieb ist nicht-kommerziell und kommt ohne Apparate aus. Es ist eine Kooperation derer, die Bücher, DVDs und Kalender machen - oder deren Entstehung und Verbreitung unterstützen wollen. Es gibt keine DienstleisterInnen, sondern Vereinbarungen und dann Handeln. Wir laden alle Menschen ein, mitzumischen ...

Meldet Euch bei uns, wir freuen uns. Was aber niemand erwarten darf, ist eine Firma hinter dem Ganzen. Hier ist richtig, wer sich selbst um eigene oder weitere Projekte kümmern will. Eine Art gegenseitiger Hilfe auf der Plattform eines angemeldeten Verlags, mit ISBNs und mehr.

Aus Mails an anfragende Buchautor*innen
Der SeitenHieb-Verlag ist eine Veröffentlichungsplattform, die genutzt werden kann. Das Projekt bleibt in der Hand derer, die eine Veröffentlichung machen wollen. Was ich jetzt schreibe, ist also meine persönliche Meinung. Die schreibe ich ohne irgendwelche Scheuklappen und Filter in der Hoffnung, dass du damit umgehen kannst. Es ist eine Wertschätzung, sich das anzugucken und Gedanken zu machen - auch wenn die Kritik, also meine persönliche Meinung, nicht positiv ausfällt. ...

SeitenHieb ist ein nicht-kommerzieller Verlag in Form der Kooperation von Autor*innen. Es gibt in dem Sinne keinen Verlag, sondern nur die Autor*innen, die ihre Projekte vollständig selbstbestimmt durchführen. Sie können mit anderen Autor*innen kooperieren, müssen aber nicht. Der Verlag bietet eine ISBN und die Belieferung des Buchhandels - in der Regel im Tausch gegen ein paar Exemplare des Buches zum Start.

Einleitungsabsatz zu einer Beschreibung für die Reihen
Ein nicht-kommerzieller Verlag stellt sich vor …
Hallo und guten Tag,
wir möchten den SeitenHieb-Verlag vorstellen. Er ist nicht-kommerziell und kommt ohne Apparate aus. Es ist eine Kooperation unabhängiger politischer Aktivist_innen, die sich dem Diktat der Monopole auf Buchmarkt und im Buchhandel nicht beugen, aber auch in den ideologisch meist engstirnigen Kleinverlagen politischer Spektren nicht den Mut, die Kreativität und Offenheit fanden, die für Bücher mit emanzipatorischem Anspruch und Bezug zu kreativen, selbstbestimmten Widerstandsformen nötig sind. SeitenHieb und die unter diesem Dach verlegten Bücher sind getragen von Menschen, die etwas verändern wollen an dieser Welt - und nicht in ihrem Portemonnaie. Es sind viele Bücher entstanden, die visionär und kritisch sind. Andere zeigen konkrete Alternativen oder Aktionsmethoden - und manche verknüpfen alles.

Aus dem Gründungskonzept (2006)
Ein Motiv des Ganzen ist, dass der Versuch, mit Verlagen zu kooperieren, einfach völlig frustrierend verläuft. Das kostet einen immer Lebenszeit und Lust.

SeitenHiebe austeilen ...

Wir suchen Menschen, die Lust haben, unsere Bücher und DVDs selbst weiter verbreiten oder andere passende Orte vermitteln:

Dann wäre schön, wenn Ihr ein Stück beitragen könnte, die vielen Sachen weiter zu verbreiten.

Warum aber solltet Ihr das tun?
Der SeitenHieb-Verlag ist kein kommerzielles Unternehmen, sondern eine Kooperation von politischen AkteurInnen, Projekten und offen-kreativen Räumen. Er ist eine Plattform für Veröffentlichungen verschiedener AkteurInnen, wobei viele Bücher, CDs usw. eingebunden sind in Projekte und Aktionen. Beispiele sind der HierarchNIE!-Reader mit Tipps für Dominanzabbau in politischen Gruppen und Bildungsarbeit, das kritische Buch "Demokratie. Die Herrschaft des Volkes" oder die knast- und justizkritische Bücher. Viel Wirkung haben die Materialien zur Kritik der Gentechnik und zu den Seilschaften hinter Behörden, Firmen und Lobbyisten gezeigt. Die Reader und CDs geben Tipps zur politisch-widerständen Praxis. Je mehr sich all das verbreitet, desto besser.

Wie ist das mit dem Geld?

Wir suchen Orte, wo unsere Bücher und DVDs verkauft werden. Kaufen und Verkaufen sind nicht unsere Vorstellungen einer herrschaftsfreien Gesellschaft, aber - so absurd es klingt - über Buchläden und manch andere Orte lassen sich unsere Sachen nur vertreiben, wenn sie Geld kosten. Sie dürfen sogar nicht mal besonders billig sein, denn BuchhändlerInnen wollen vom Buchverkauf leben. Darum haben wir unseren Veröffentlichungen Preise gegeben in der Hoffnung, dass sie sich nun, wo sie zum Geschehen in Buchläden passen, dort auch einen Platz finden können.
Wenn nun z.B. durch Eure Aktivitäten (Ansprechen von Buchläden und Vermitteln von Bestellungen an uns) in Buchläden Eurer Stadt/Region Bücher verkauft und bezahlt werden, nehmen wir Geld ein - logisch. Dieses müssen wir nicht für uns behalten. Was abzüglich der Kosten für Druck und Werbung übrig bleibt, können wir z.B. mit einer politischen Gruppe oder Initiative in Eurer Stadt/Region teilen. Uns ist es recht, wenn die ganze Idee auch die konkrete Arbeit vor Ort ein bisschen unterstützen kann.

Sonst noch?

Wenn Ihr Kontakte zu Buchläden und anderen Verkaufsorten aufbaut, könnt Ihr die natürlich auch noch für mehr nutzen. Vielleicht könnt Ihr dort auch Eure Materialien auslegen oder Plakate aufhängen? Gerne könnt Ihr auch unsere Materialien zugeschickt bekommen, um sie dann an die Buchhandlung zu liefern ... und dabei noch kleine Zettel von Euch einzulegen. Kontrollieren wollen wir das nicht, aber bitten Euch, draufschreiben, dass sie von Euch - und nicht von uns - stammen.
Spannend könnten auch Veranstaltungen zu den Themen der Bücher sein ... vielleicht gewinnt Ihr Buchläden, so etwas durchzuführen oder mit Euch bei einem Vortrag oder Workshop zu kooperieren - Kontakt für Anfragen für ReferentInnen ist bei uns autorinnen@seitenhieb.info.

So wie die Vielfalt der Reihen und Veröffentlichungen gibt es eine Vielfalt an Menschen, die vor Ort die Idee und die Veröffentlichungen des SeitenHieb-Verlages unterstützen ... und je nach eigenen Einfällen auch nutzen für das, was ihnen wichtig ist. Solche Menschen suchen wir:

Ein paar Tipps für Euren Gang zu einem Buchladen u.ä.:

Zur Kontaktaufnahme zu uns könnt Ihr das allgemeine Kontaktformular nutzen, das Formular unten ausfüllen (vor allem für den ersten Kontakt, wenn Ihr eine Stadt/Region übernehmen wollt) oder einfach an info@seitenhieb.info mailen.

Kontaktaufnahme übers Internet:

Ich will Läden ansprechen in folgender Stadt/Region

Ich will u.a. folgende Buchläden, Infoläden ... ansprechen (bitte möglichst mit Adresse, AnsprechpartnerIn dort, Email und/oder Telefon auflisten).

(Kontakt-)Person/Gruppe*

Straße/Nr. und PLZ/Stadt*

Telefon*

Fax

Email*

*muss ausgefüllt werden (für Rückfragen/Versand wichtig)

Wie alles laufen soll:

Ich will bei Buchläden usw. werben. Bestellungen gehen dann an Euch oder:

Ich will auch selbst Büchertische/Buchverkauf machen und brauche daher mehr Material.

Ich kann auch Infomaterial auslegen in der Stadt (z.B. in Läden, Cafes ...)

Ich könnte auch helfen, Veranstaltungen zu organisieren.

  Nach Fehler immer auf "Neu laden"! Script-Blocker aus!

www.seitenhieb.info ++ Bestellformular ++ Kontaktformular ++ Infoflyer für AgentInnen